Buchsbaumzünsler

In den nächsten Wochen, sobald die Temperaturen erstmalig tagsüber 15-18°C erreichen, ist mit dem Ausschlüpfen der überwinternden Larven des Buchsbaumzünslers aus den Überwinterungsgespinsten zu rechen. Dementsprechend sollte ab Mitte –Ende März auf erste Fraßerscheinungen an den neu austreibenden Blättern geachtet werden. Wo im Vorjahr Befall durch Buchsbaumzünsler aufgetreten war, sollte ab April eine Behandlung mit einem zugelassenen Präparat z.B. Neudorff XenTari gegen die noch kleinen Überwinterungslarven  erfolgen.

Da Kohlmeisen, Gartenrotschwanz u. a. Singvögel die Buchsbaumzünslerlarven auch fressen, ist es als unterstützende Maßnahme auch sinnvoll, bei entsprechenden Gegebenheiten in der Nähe der Buchsbaumhecken Nistkästen aufzuhängen.

Im weiteren Verlauf des Frühjahrs ist es sinnvoll ab Mitte / Ende April Buchsbaumzünslerfallen in die Bestände zu hängen, um die männlichen Falter anzufangen. Somit bleibt die Eiablage der Weibchen unbefruchtet.